B2B-Datenschutz

Datenschutzhinweise gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung für unsere B2B-Kunden und Geschäftspartner bzw. deren Ansprechpartner

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte nach dem Datenschutzrecht. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet werden, richtet sich maßgeblich nach Art und Umfang der bestehenden Geschäftsbeziehung.

1. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:
ascopharm gmbh

Im Bruchanger 6
38855 Wernigerode
Telefon: +49 (0)3943 948110
E-Mail: info@ascopharm.de 

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter:
Frau Meggie Dachner

DATA 4.0 Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit mbH
Dornbergsweg 2
38855 Wernigerode

E-Mail: m.dachner@data40.de

2. Welche Daten nutzen wir und wie erheben wir diese?

Im Rahmen der Anbahnung und Durchführung der Geschäftsbeziehung verarbeiten wir insbesondere folgende Datenkategorien unserer Geschäftspartner bzw. deren Ansprechpartner, die wir direkt von diesen oder von Dritten (z. B. Schufa) zulässigerweise (z. B. zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer erteilten Einwilligung erhalten haben). Zum anderen verarbeiten wir Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Handelsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewonnen haben.

Interessenten:
Personen- /Kontaktdaten (z. B. Vorname, Nachname, (Mobil-)Telefonnummer, Telefax, E-Mail)

Kunden / Lieferanten / Dienstleister:
Personen- /Kontaktdaten (z. B. Vorname, Nachname, (Mobil-)Telefonnummer, Telefax, E-Mail)

Vertrags- und Abrechnungsdaten (z. B. Bankverbindung, Rechnungsdaten)
Kommunikationsdaten im Zusammenhang mit Korrespondenzen     (E-Mails, Briefverkehr)

3. Für welche Zwecke und aufgrund welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?
Gegenstand unseres Unternehmens ist der Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln, freiverkäuflichen Arzneimitteln, Kosmetika und Medizinprodukten sowie alle damit in Zusammenhang stehenden technischen, logistischen und kaufmännischen Dienstleistungen.

Die Datenverarbeitung erfolgt zur Ausübung dieser Zwecke unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z.B. HGB, AO etc.).

Zur Vertragserfüllung oder für vorvertragliche Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

a.) In erster Linie dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung von Verträgen mit unseren Kunden, Lieferanten und Dienstleistern. Damit umfasst sich ebenfalls die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage des Geschäftspartners.

b.) im Rahmen einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die von Dritten über die eigentliche Vertragserfüllung hinaus.

Darunter zählen folgende Interessen:

  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und zu direkter Kundenansprache
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs
  • Verhinderung von Straftaten
  • Objektschutz, Diebstahlsicherung (Video)
  • Zugangskontrolle

c.) Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke gegeben haben sollten (z.B. Newsletter) ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d.) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)
Wir unterliegen diversen rechtlichen Verpflichtungen, wie bspw. handels- und steuerrechtlichen Vorschriften, Zollbestimmungen etc., die eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich machen.

4. Wer erhält Ihre personenbezogenen Daten?
Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. der o. g. Zwecke benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken oder zur Erfüllung Ihrer ggf. an uns kommunizierten Einwilligungen Daten erhalten.

Sämtliche Empfänger sind ihrerseits zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung
  • Auftragsverarbeiter, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln (z. B. Unterstützung / Wartung von EDV-Anlagen, Datenvernichtung, Zahlungsverkehr, Buchhaltung etc.)
  • Diejenigen Stellen, für die Sie uns ggf. Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung gegeben haben

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sog. Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Auftragsdurchführung erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist, Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsverarbeitung. Werden Dienstleister in einem Drittstaat eingesetzt, wird ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet.

5. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es zur Erfüllung der unter Ziffer 3 genannten Zwecke erforderlich ist. Dabei ist zu beachten, dass unsere Geschäftsbeziehungen in der Regel auf Langfristigkeit ausgerichtet sind.

Sind die personenbezogenen Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, sind diese regelmäßig zu löschen, es sei denn, dass deren befristete Weiterverarbeitung zu folgenden Zwecken erforderlich ist:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen, z. B. nach dem Handelsgesetzbuch oder der Abgabenordnung. Die darin definierten Fristen betragen 2 bis 10 Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften (z. B. §§ 195 ff. BGB)
6. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Als Betroffener haben Sie bzgl. der durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten folgende Rechte:

a.) Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
b.Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
c.Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
d.) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
e.)Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
f.) Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)
g.) Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

7. Gibt es Ihrerseits eine Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten?
Im Rahmen der gemeinsamen Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung, insbesondere der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten, erforderlich sind und zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

8. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung statt (einschließlich Profiling)?
Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling wird nicht genutzt.

 Stand: Mai 2022

 

 

5 € Gutschein sichern!

Newsletter abonnieren und weitere Vorteile genießen. Wir informieren Sie zuerst und exklusiv über neue Produkte, Rabatt-Aktionen und Sonderangebote.

Ihren Einkaufsgutschein im Wert von 5 € erhalten Sie nach Ihrer Bestätigung.

Datenschutzinformation*