Magen & Darm

Magen & Darm

15 Produkte
    Spätestens seit Veröffentlichung des Bestsellers „Darm mit Charme“ der Ärztin und Sachbuch-Autorin Giulia Enders wird Darmgesundheit immer öfter in unserer Gesellschaft thematisiert. Zuvor war das Thema insbesondere in unserer westlichen Welt ein Tabu. Unser allgemeines Wohlbefinden ist jedoch maßgeblich von einer gesunden Darmflora abhängig. Darmbakterien sind nicht nur für die Verdauung zuständig – sie wehren zudem Krankheitserreger ab. Weiterhin ist der Darm eng mit unserer Psyche verknüpft: Stress kann sich ebenso wie schlechte Ernährung und Medikamenteneinnahme negativ auf unsere Darmgesundheit auswirken. Die Folge sind nicht selten anhaltende Blähungen, Verstopfungen oder Durchfall. In unserem Shop finden Sie allerlei Nahrungsergänzungsmittel für Magen und Darm – unterstützen Sie ab sofort Ihre Darmgesundheit!
    15 Produkte
    Mariendistel Kapsel
    ascopharm gmbh
    €11,50
    €271,23/kg
    Löwenzahn plus Kapseln
    ascopharm gmbh
    €9,45
    €262,50/kg
    Lactokult plus Kapseln
    ascopharm gmbh
    €9,95
    €497,50/kg
    Galle-Dragee mit Artischocke
    ascopharm gmbh
    €13,75
    €143,23/kg
    Zimt plus Kapseln
    ascopharm gmbh
    €13,90
    €321,76/kg
    Indische Flohsamenschalen
    ascopharm gmbh
    €12,75
    €25,50/kg
    Magen- und Darmtee N
    Abtswinder GmbH & Co.KG
    €4,75
    €47,50/kg
    Original silicea Magen-Darm DIREKT - Gel - 30 x 15 ml
    Anton Hübner GmbH
    €16,45
    €36,56/l
    Flohsamen
    Abtswinder GmbH & Co.KG
    €5,55
    €27,75/kg
    Original silicea Magen-Darm Gel 500 ml
    Anton Hübner GmbH
    €16,45
    €32,90/l
    Mariendistel L- Dragées
    Anton Hübner GmbH
    €14,95
    €139,72/kg
    Leinsamen
    Abtswinder GmbH & Co.KG
    €4,45
    €17,80/kg
    Original silicea Magen-Darm Gel 200 ml
    Anton Hübner GmbH
    €8,95
    €44,75/l
    Mariendistel L-Tonikum
    Anton Hübner GmbH
    €11,75
    €47,00/l

    Inhalt

    Welchen Einfluss hat der Darm auf unsere Gesundheit?

    Der Darm ist ein wichtiges Abwehrzentrum unseres Körpers gegen unerwünschte Eindringlinge. Das Organ spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung unseres Immunsystems: Je mehr nützliche Darmbakterien sich in unserem Körper aufhalten, desto besser ist unser Immunsystem geschützt.

    Denn bis zu 80 Prozent aller Immunzellen sind im darmassoziierten lymphatischen Gewebe, das sich in der Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes (Hauptteil des Verdauungsapparates) befindet, zuhause. Die dort produzierten Antikörper sorgen dafür, dass Krankheitserreger im Verdauungstrakt keine Chance haben zu überleben. Gleichzeitig hat das Abwehrzentrum im Darm die Aufgabe, körpereigene Zellen einer gesunden Darmflora von schädlichen zu unterscheiden. Diese lebenswichtigen Informationen gibt der Darm an den Blutkreislauf und das Lymphsystem weiter.

    Ausgewogene Ernährung und genug Bewegung für einen gesunden Magen-Darm-Trakt

    Unsere Darmgesundheit können wir am besten mit der Nahrung steuern, die wir täglich über unsere Mahlzeiten aufnehmen. Mit einer ausgewogenen Ernährung kann es uns gelingen, akute Symptome verschiedener Magen-Darm-Probleme zu lindern und sogar chronischen Darmbeschwerden vorzubeugen.

    Viel Wasser trinken

    Zur Erhaltung einer gesunden Darmflora sollten Sie täglich genug trinken. Um den Flüssigkeitshaushalt unseres Körpers zu regulieren, sind stilles Wasser und ungesüßter Tee am besten geeignet. Die Kohlensäure in Mineralwasser belastet den Darm bei empfindlichen Menschen zusätzlich. Auch gelöste Schadstoffe können durch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme schneller aus dem Körper gespült werden.

    Frisches Obst und Gemüse

    In frischem Obst und Gemüse sind bis zu 10.000 verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Diesen sekundären Pflanzenstoffen werden unterschiedliche gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt:

    • antibiotisch
    • antioxidativ
    • antithrombotisch
    • blutdrucksenkend
    • das Immunsystem unterstützend
    • entzündungshemmend

    Zu den bekanntesten sekundären Pflanzenstoffen zählen Carotinoide, Phytosterine und Flavonoide. Insbesondere Brokkoli, Tomaten, Zwiebeln und Rosenkohl sowie die verschiedensten Hülsen- und Zitrusfrüchte sind hilfreich für eine darmfreundliche Ernährung. Ergänzend können Sie auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung Ihrer Darmflora zurückgreifen.

    Ballaststoffe und gesunde Fette

    Neben ausreichend Obst und Gemüse ist auch eine ballaststoffreiche Ernährung für eine darmgesunde Lebensweise förderlich. Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkorn-Produkte, Chiasamen oder indische Flohsamenschalen gewährleisten das Gleichgewicht der Darmbakterien. Die Ballaststoffe quellen im Darm auf und sorgen so für ein höheres Stuhlvolumen. Das ist wichtig, um den Stuhl und mögliche Schadstoffe schneller aus dem Darm transportieren zu können.

    Ausreichend Bewegung und wenig Stress

    Durch ausreichend Bewegung werden Stoffwechsel und Darmtätigkeit effektiv angeregt. So kann in vielen Fällen etwa eine Verstopfung verhindert werden. Darüber hinaus kann regelmäßiger Sport das Darmkrebsrisiko senken. Folgende sportliche Aktivitäten sind besonders zu empfehlen:

    • Nordic Walking
    • Joggen
    • Radfahren
    • Schwimmen

    Blähungen, Durchfall oder Verstopfungen sind nicht selten die Folge von Unruhe, Verspannungen und Stress. Das menschliche Gehirn und der Verdauungstrakt sind eng miteinander verbunden: Im Darm werden verschiedenste Hormone gebildet und auch eine Vielzahl an Nervenzellen befinden sich dort. Regelmäßige Entspannung und ausreichend Schlaf sind daher wichtig, um zu regenerieren.

    Liegt eine eher einseitige Ernährung vor, können Sie Ihre Darmgesundheit mit Nahrungsergänzungsmitteln zur Unterstützung des Darms, der Darmflora und den Darmbakterien erhalten – jetzt kaufen!

    Die Schritte der Verdauung: Vom Mund bis zum Mastdarm

    Der menschliche Darm besteht aus dem Dünn- und Dickdarm. Abhängig von der Körpergröße kann der Darm insgesamt bis zu 7,5 Meter lang sein. Allein der Dünndarm misst davon etwa fünf Meter und ist im Bauchraum aufgerollt. Der Dünndarm kann noch einmal in verschiedene Bereiche unterteilt werden: Zwölffingerdarm, Leerdarm und Krummdarm.

    Experten zufolge beginnt eine gesunde Verdauung bereits bei der Nahrungsaufnahme. Da das Sättigungsgefühl in der Regel erst nach einer Viertelstunde einsetzt, kann gründliches Kauen der Mahlzeiten dazu führen, dass wir weniger Nahrung und damit auch weniger Kalorien aufnehmen. Am Verdauungsprozess sind etwa 1.000 verschiedene Darmbakterien beteiligt und die Darmflora wird aufgrund dessen als eigenes Mikrobiom bezeichnet.

    Vom Mund in die Speiseröhre

    Mit unseren Zähnen zerkleinern wir die aufgenommene Nahrung mechanisch. Die Speichelproduktion unterstützt diesen Vorgang. Gleichzeitig sorgen bestimmte Enzyme im Speichel dafür, dass bereits eine Vorverdauung von Kohlenhydraten und Fetten stattfinden kann. Im Anschluss wird der Nahrungsbrei über die Speiseröhre in den Magen befördert.

    Vom Magen in den Dünndarm

    Im Magen angekommen, zerlegt die Magensäure den Speisebrei weiter. Auch dabei sind Enzyme beteiligt. Mögliche Krankheitserreger in der Nahrung werden durch Salzsäure abgetötet, die sich ebenfalls im Magensaft befindet. Anschließend wird der Nahrungsbrei schrittweise an den Dünndarm weitergeleitet. Im Dünndarm werden die Nährstoffe, Vitamine und Mineralien aus der Mahlzeit im Blut aufgenommen. Das Blut transportiert sie weiter an die verschiedenen Stationen im Körper und der übrige Nahrungsbrei gelangt in den Dickdarm.

    Vom Dickdarm bis zur Ausscheidung

    Auch im Dickdarm werden dem Nahrungsbrei die letzten Nährstoffe und Wasser entzogen. Mithilfe der Dehydrierung und der Darmbewegungen wird der Darminhalt immer fester. Endstation für den Darminhalt ist der Mastdarm. Dort verbleibt der Stuhl, bis er über den After ausgeschieden werden kann.

    Nahrungsergänzungsmittel für Magen und Darm bestellen

    Die Magen- und Darmgesundheit spielt eine entscheide Rolle für unser Wohlbefinden. Um Blähungen, Durchfall und Verstopfung vorzubeugen, sollten Sie stets auf eine darmfreundliche Ernährung achten. Meiden Sie fettige Speisen, raffinierten Zucker und verarbeitetes Fleisch. Greifen Sie stattdessen zu frischem Obst und Gemüse sowie ballaststoffreichen Produkten. Ergänzend dazu können Sie Ihre Darmgesundheit mit Nahrungsergänzungsmitteln für Magen und Darm unterstützen – direkt bestellen!

    Zuletzt Angesehen